Deutlicher Rückgang bei Geburtenrate

10. Juni 2009, 13:31
8 Postings

Lediglich im Burgenland gab es in den ersten vier Monaten ein Plus

Wien - Die Geburtenrate ist in Österreich in den ersten vier Monaten des Jahres 2009 im Vergleichszeitraum des Vorjahres deutlich zurückgegangen. Laut Statistik Austria betrug das Minus von Jänner bis April minus 3,8 Prozent, im April allein sogar minus sieben Prozent. Das bedeutet, dass im ersten Quartal 2009 um 1.137 Kinder weniger zur Welt gekommen sind als 2008.

Lediglich im Burgenland wurde ein Plus von einem Prozent erzielt, in den übrigen Bundesländern wurden von den Standesämtern jeweils Geburtenrückgänge gemeldet. Am deutlichsten fielen diese in Kärnten (minus 13,2 Prozent) aus, gefolgt von Salzburg (minus 9,4 Prozent) und Vorarlberg (minus 8,1 Prozent). Unterdurchschnittliche Rückgänge der Geburtenzahlen wurden in Oberösterreich (minus 4,5), in Niederösterreich (minus 4,4), in Wien (minus 3,9) sowie in Tirol (minus 2,3) und in der Steiermark (minus 1,3 Prozent) registriert. (APA)

Share if you care.