"Werden gewinnen"

10. Juni 2009, 17:04
27 Postings

Klien flog mit viel Optimismus im Gepäck nach Frankreich - "Vorbereitung optimal verlaufen"

Schwechat - Der Vorarlberger Christian Klien ist am Montagabend optimistisch zum Motorsport-Klassiker "24 Stunden von Le Mans" aufgebrochen. "Wir wollen dieses Jahr natürlich ganz klar gewinnen. Die Vorbereitung ist optimal verlaufen", betonte der 26-Jährige bei einem kurzen Zwischenstopp am Flughafen Wien-Schwechat. Im Vorjahr war der Hohenemser, der genauso wie sein Landsmann Alexander Wurz einen Peugeot 908 HDi FAP pilotieren wird, bereits als Dritter auf das Podest gefahren.

Die beiden Österreicher gehen allerdings als Konkurrenten ins Rennen. Klien teilt sich mit dem portugiesischen DTM-Piloten Pedro Lamy und dem Franzosen Nicolas Minassian ein Auto. "Beide sind sehr erfahren im Langstreckensport, dagegen bin ich eigentlich ein Rookie. Man kann sich viel von den anderen Piloten abschauen", sagte Klien.

Der Formel-1-Testpilot wurde von seinem Team BMW-Sauber für dieses Rennen freigestellt. Zuvor hatte er in diesem Jahr bereits die 12 Stunden von Sebring (Platz 5/März) und die 1.000 km von Spa (Sieger/Mai) absolviert. "Ich bin völlig fokussiert auf den Sieg. Indy 500, Formel 1 in Monaco und Le Mans sind die großen Rennen, da zu gewinnen wäre ein Wahnsinn", erklärte Klien, der mit einer Pole-Position-Zeit von 3:21 Minuten rechnet.

Das Abenteuer Le Mans beginnt am Mittwoch mit dem Freien Training (18.00 Uhr), am Donnerstag steht das Qualifying (19.00) auf dem Programm. Das Rennen wird am Samstag um 15 Uhr gestartet. (APA)

Link

Le Mans

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Man kann sich viel von den anderen Piloten abschauen"

Share if you care.