1,1 Millionen Österreicher sahen "ZiB" zur Wahl im ORF

8. Juni 2009, 14:32
posten

Laut ORF haben 5 Millionen Menschen TV-Berichte rund um EU-Wahl verfolgt

Mit der Berichterstattung zur EU-Wahl hat der ORF am Sonntag wieder einmal die Millionenmarke überschritten. Die meistgesehene Sendung zur Wahl war "Bundesland heute" am Sonntag mit 1,14 Millionen Zusehern und einem Marktanteil in den Kabel- und Satellitenhaushalten von 61 Prozent. Dahinter lag die "Zeit im Bild", bei der sich 1,1 Millionen Menschen (50 Prozent MA) über den Ausgang der EU-Parlamentswahl informierten. Im Vergleich dazu: Die "ZiB" zur Nationalratswahl haben im September 1,79 Mio. Österreicher (65 Prozent MA) verfolgt.

Die erste ORF 2-Sondersendung am Wahltag erreichte um 16.50 Uhr 628.000 Seher - das ZiB-Spezial zur EU-Wahl wurde um 19 Uhr von 941.000 Menschen gesehen. Der ORF rechnet vor, dass er mit seiner TV-Berichterstattung rund um die EU-Wahl seit dem 26. April insgesamt rund fünf Millionen Zuseher erreicht habe.

Gut angenommen wurde laut ORF das Streamingangebot auf ORF.at: Auf die weltweit verfügbaren Live-Streams und Video-on-Demand-Angebote der ORF-TV-Wahlsendungen der Wahlkampfphase und des Wahlabends wurde insgesamt 50.000 Mal zugegriffen. Der ORF Teletext mit den dort angebotenen Hochrechnungen, Ergebnissen und Reaktionen erzielte am Wahltag insgesamt 5,7 Millionen Abrufe. Die eigens eingerichtete Sonderseite http://www.euwahl09.ORF.at verzeichnete seit ihrem Launch insgesamt 1,2 Millionen Seitenaufrufe (Page-Impressions).

Share if you care.