Der Hummer ist auf seine Art kein Dummer

5. Juni 2009, 17:43
posten

"Tukan, Gibbon, Klapperschlange. Ein Fotobuch mit famosen Gedichten der Neuen Frankfurter Schule"

Dreizehn Tiere, über jedes ein Gedicht, von jedem Dichter ein biografischer Abriss und mehrere Fotos: Das Konzept ist schlüssig, es hält das Buch zusammen und stellt die Neue Frankfurter Schule (NFS) auf ungewöhnliche Weise vor: Tukan ("Fangt schon mal mit dem Druck an!" ), Gibbon, Klapperschlange ("InHollywood lebt sie noch lange" ) und etliche andere Tiere wurden von dieser Schule der Dichtung, des Zeichnens und des Nonsens seit Urzeiten besungen. In den letzten fünf Jahren besuchte die Fotografin Anika Kempf ihre bekanntesten Mitglieder und porträtierte sie - unter anderem, während sie das von ihnen besungene Tier imitierten.

Bei Pit Knorr lautet der Reim dazu: "Ein rarer Fall von Mimikry: / Der Autor gibt den Kolibri!" In der Galerie der NFS mischen sich Gründungsmitglieder, die schon bei der legendären Satirezeitschrift pardon mitgemischt haben, spätere titanic-Mitarbeiter und Veteranen beider Publikationen wie Bernd Eilert, der sich auch in der Meereswelt gut auskennt: "Der Hummer ist auf seine Art / kein Dummer, sondern ziemlich smart!" Es tut wohl, dass die Texte (von Kathrin Hartmann) nicht witziger sein wollen als ihre Sujets, sondern sachlich informieren - wenn auch das pardon in der Einleitung unerwähnt bleibt. Zwei der Gründungsmitglieder der NFS, Robert Gernhardt und F. K. Waechter, sind 2006 gestorben, das Buch ist wie eine letzte Verbeugung vor den großen Künstlern. (Michael Freund, ALBUM - DER STANDARD/Printausgabe, 06./07.06.2009)

"Tukan, Gibbon, Klapperschlange. Ein Fotobuch mit famosen Gedichten der Neuen Frankfurter Schule" . Fotos von Anika Kempf, Texte von Kathrin Hartmann. € 20,50/96 Seiten. B3 Verlag, Frankfurt/Main 2008

Share if you care.