Topmanager: Murdoch will Konkurrenz schwächen

2. Juni 2009, 19:55
posten

Multimilliardär will Chase Carey von John Malone abwerben

New York - Medienmogul Rupert Murdoch will sich seinen neuen Vizechef laut Berichten ausgerechnet aus dem Konkurrenz-Imperium von US-Milliardär John Malone holen. Murdochs News Corporation sei im Gespräch mit Topmanager Chase Carey, derzeit Chef des von Malone kontrollierten Satelliten-Fernsehanbieters DirecTV. Das berichteten das "Wall Street Journal" und die "Financial Times" am Dienstag übereinstimmend.

Der gegenwärtige Vizechef der News Corp., Peter Chernin (58), hatte im Februar angekündigt, nach rund zwölf Jahren als Murdochs rechte Hand das Unternehmen Ende Juni zu verlassen. Vorerst übernahm der 78-jährige Multimilliardär Murdoch selbst einige der Aufgaben.

Schon früher bei Murdoch

Der mögliche neue Vize Carey (55) war früher schon für Murdoch tätig, als DirectTV noch von der News Corp. kontrolliert wurde. Später bekam Malone mit seiner Gruppen Liberty Media die Macht über den TV-Betreiber und Carey wechselte so ebenfalls die Lager.

Das angebliche Tauziehen um den Spitzenmanager trifft beide Medienriesen in schwierigen Zeiten. Wirtschaftskrise und Werbeflaute machen den Konzernen schwer zu schaffen.

Der Abgang von Chernin hatte auch erneut Spekulationen um Murdochs Nachfolge angeheizt. Als Kronprinz wird bereits seit längerem sein jüngster Sohn James Murdoch gehandelt, der in Europa und Asien die Geschäfte führt. (APA/dpa)

Share if you care.