Hafen Koper mit Gewinneinbruch

2. Juni 2009, 13:27
posten

Nettogewinn fiel um 66 Prozent auf 2,9 Millionen Euro - Güterumschlag um neun Prozent gesunken

Koper - Luka Koper, der Betreiber des slowenischen Adriahafens Koper, hat im ersten Quartal 2009 einen Umsatz- und Gewinneinbruch hinnehmen müssen. Der Nettogewinn sank um 66 Prozent auf 2,9 Mio. Euro, der Umsatz ging um 10 Prozent auf 32,5 Mio. Euro zurück. Auch der operative Gewinn fiel um 32 Prozent auf 5,87 Mio. Euro, teilte das Unternehmen mit.

Die globale Finanz- und Wirtschaftskrise wirkte sich am niedrigeren Güterumschlag im Hafen Koper aus. In den ersten drei Monaten wurden 3,7 Mio. Tonnen Güter umgeladen, um 9 Prozent weniger. Der größte Umschlagsrückgang wurde bei Fahrzeugen verzeichnet: Die Anzahl der ver- oder entladenen Fahrzeuge sank um 62 Prozent auf 63.300 Stück. Es wurden über 85.000 Container umgeladen, womit die Umladezahlen auf dem Vorjahresniveau blieben.

Luka Koper hatte bereits im Vorjahr in Folge der Krise einen Gewinneinbruch verzeichnet. Der Nettogewinn fiel um 44 Prozent auf 17,2 Mio. Euro. Der Jahresumsatz stieg aber um 12 Prozent auf 137,23 Mio. Euro. Der Güterumschlag nahm um 4 Prozent auf 16 Mio. Tonnen zu. Zwei Drittel dieser Güter wurden in die slowenischen Nachbarländer weitertransportiert, davon rund ein Viertel nach Österreich als größten Auslandsmarkt für den Hafen. (APA)

Share if you care.