Künftig "koschere" Telefonkarten in Israel erhältlich

22. Mai 2009, 15:15
6 Postings

Nur ausgewählte Nummer anwählbar - Keine Nachrichten zu hören

Ultraorthodoxe Juden können bei der staatlichen israelischen Telefongesellschaft künftig "koschere" Telefonkarten erwerben. Mit den Karten könnten Nummern, die vom Oberrabbinat für nicht passend erachtet werden, nicht angewählt werden, teilte die Gesellschaft Besek am Freitag in Jerusalem mit.Unmöglich ist es mit den neuen Karten auch, über das Telefon Nachrichten zu hören. Bilder der Klagemauer oder andere heilige Orte zieren diese Telefonkarten. (APA/AFP)

Share if you care.