USA unterstützen Terrorakte im Iran

19. Mai 2009, 14:14
99 Postings

"Amerikaner schleusen Geld, Waffen und Verbände aus dem Irak ein"

Teheran - Der Iran hat den USA die Förderung des Terrorismus vorgeworfen. Die Amerikaner schleusten Geld, Waffen und Verbände aus dem Nachbarland Irak in den Iran ein, "um das System der Islamischen Republik zu bekämpfen", sagte das geistliche Oberhaupt des Iran, Ayatollah Ali Khamenei, am Dienstag bei einem Besuch im iranischen Teil Kurdistans. "Wir sollten aufmerksam sein." Die USA hätten "gefährliche Pläne" für diese Region und wollten die Kurden unterjochen, sagte Chamenei weiter.

Die Äußerungen des Religionsführers könnten US-Präsident Barack Obama bei seinen Entspannungsbemühungen im Streit über das Atomprogramm des Landes ein Dorn im Auge sein. Obama will unmittelbar nach den im Juni stattfindenden Wahlen im Iran mit Verhandlungen beginnen. Bis Jahresende sollten "entscheidende Fortschritte" erzielt werden, forderte er.

Iran steht im Verdacht, an Atomwaffen zu arbeiten. Der viertgrößte Ölexporteur begründet sein Kernkraftprogramm dagegen mit der zivilen Stromerzeugung. Der UN-Sicherheitsrat hat wiederholt Sanktionen verhängt, um die Regierung in Teheran zur vollständigen Offenlegung des Programms zu zwingen. (APA/Reuters)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Die Amerikaner schleusen Geld, Waffen und Verbände aus dem Nachbarland Irak in den Iran ein, um das System der Islamischen Republik zu bekämpfen", sagte das geistliche Oberhaupt des Iran, Ayatollah Ali Khamenei.

Share if you care.