Rekord für Kurzfilmtage Oberhausen

19. März 2003, 11:07
posten

4.900 Einreichungen

Oberhausen - Die 49. Internationalen Kurzfilmtage in Oberhausen verzeichnen einen neuen Teilnahmerekord. Mit fast 4.900 Beiträgen seien rund 70 mehr als im Vorjahr eingereicht worden, berichteten die Organisatoren am Montag. Die Jurys wählten aus den Einsendungen 145 Filme (Vorjahr: 163) für die Wettbewerbe national, international, Kinder- und Jugendfilm sowie Musikvideo aus. Vom 1. bis zum 6. Mai werden insgesamt 360 Filme gezeigt. Begleitet werden die Wettbewerbe von einem Sonderprogramm, in dem es unter anderem um die Themen Migration und globalisierte Wirtschaft geht.

Im deutschen Wettbewerb gehen 30 Kurzfilme (2002: 35) an den Start. Dafür seien erstmals mehr als 1.000 Filme eingereicht worden. "In Deutschland boomt der Kurzfilm", sagte Festivalleiter Lars Henrik Gass. Der erzählende Film sei dabei wieder stärker vertreten.

Für den internationalen Wettbewerb wurden 70 Beiträge (2002: 79) aus 37 Ländern ausgewählt. Kleinere Filmnationen wie Albanien, Indien, Kasachstan oder Kolumbien seien dabei stark präsent, betonte Gass. Im Kinder- und Jugendfilmwettbewerb werden 37 Filme aus 20 Ländern gezeigt, im Bereich Musikvideos schafften zehn Bewerber den Sprung in den Wettbewerb.

Zwei Streifen kommen aus Österreich: der Fünf-Minüter "A Room With a View in The Financial District" von Carola Dertnig tritt im Internationalen Wettbewerb an, "Un peu beaucoup" von Marie Kreutzer (31 Minuten) im Kinder- und Jugendfilmwettbewerb. (APA/dpa)

  • Artikelbild
    foto: festival
Share if you care.