Uni bietet künftig Weiterbildung für Imame an

6. Mai 2009, 07:10
1 Posting

Pilotprojekt "Muslime in Europa" startet im Herbst

Wien - Die Universität Wien bietet ab Herbst einen Weiterbildungslehrgang für Imame und muslimische Seelsorger an. Der Senat der Universität hat dem Pilotprojekt "Muslime in Europa"  grünes Licht gegeben.

Die Teilnehmer sollen in zwei Semestern auf die Tätigkeiten in den Moscheengemeinden und sozialen Einrichtungen vorbereitet werden. Der Lehrplan sieht unter anderem die Module "Recht, Politik und Bildung in Österreich" sowie "Muslime in Österreich" vor.

Ziel des Weiterbildungsangebots ist es laut der Universität, wissenschaftliche und praxisorientierte interdisziplinäre Kenntnisse über die rechtliche, politische, gesellschaftliche und religiöse Situation Österreichs zu vermitteln. Die Teilnehmer des Lehrgangs sollen dabei auf die "kompetente und gegenwartsbezogene Erläuterung islamischer Inhalte im europäischen Kontext", auch unter durchgehender Einbeziehung von Gender-Perspektiven, vorbereitet werden.

Pflichtpraktikum

Der entsprechende Lehrplan besteht aus fünf Modulen und einem begleitenden Pflichtpraktikum. So werden etwa christliche Theologien ebenso gelehrt wie Gemeindemanagement oder Methoden der Sozialarbeit. Weiters vermittelt der Lehrgang historisch-politisches Wissen über Europa und die Auswirkungen von Migration und Globalisierung auf die Gesellschaft. Ein eigenes Modul ist den Themen "Recht, Politik und Bildung in Österreich" gewidmet: Neben Kenntnissen über das politische System soll besonderes Augenmerk auf Grund- und Menschenrechte, Religionsrecht, Fremdenrecht und Arbeitsrecht gelegt werden. Auch eine Vorlesung "Islam und Demokratie" ist geplant.

Mündliches Auswahlverfahren

Geleitet wird der Lehrgang von Ednan Aslan, Professor für Islamische Religionspädagogik an der Uni Wien. Alle Bewerber müssen im Voraus ein mündliches Auswahlverfahren absolvieren. Voraussetzung für eine Aufnahme ist ein abgeschlossenes Studium in Islamischer Theologie. Kann man dies nicht vorweisen, ist eine Bewerbung trotzdem möglich, in diesem Fall wird auch die Expertise der Islamischen Glaubensgemeinschaft (IGGiÖ) eingeholt. Die Kosten für den Lehrgang betragen 150 Euro. Pro Jahrgang werden maximal 30 Bewerber aufgenommen. (APA)

Share if you care.