Facebook gibt sich trotz missglückter Abstimmung neue Regeln

25. April 2009, 11:25
6 Postings

Nutzer bleiben Eigentümer ihrer Beiträge

Trotz einer teils misslungenen Abstimmung bekommt das soziale Netzwerkportal Facebook neue Geschäftsbedingungen. Demnach ist künftig sichergestellt, dass die weltweit rund 200 Millionen Nutzer des Dienstes Eigentümer der von ihnen eingestellten Beiträge und Fotos bleiben. Von rund 600.000 Nutzern stimmten etwa drei Viertel für die neuen Geschäftsbedingungen. Die von Facebook jedoch vorab geforderte Mindestbeteiligung lag bei 30 Prozent aller Nutzer - das wären etwa 60 Millionen Menschen gewesen, also etwa 100 mal so viel.

Proteste

Facebook teilte mit, es werde nun erwogen, das Quorum zur Mindestbeteiligung für kommende Abstimmungen zu senken. Der erste Versuch des Vernetzungsportals, seine Geschäftsbedingungen zu ändern, hatte innerhalb des Dienstes zu heftigen Protesten geführt, woraufhin die Geschäftsführung einlenkte und die Abstimmung anberaumte. (APA/AP)

Links

Facebook

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Neue Regeln bei Facebook

Share if you care.