Applikationen sind Stars bei US-Mobilfunkmesse CTIA

31. März 2009, 11:46
posten

Details zur "App World" für BlackBerrys-Smartphones erwartet - Opera Mobile 9.7 mit Turbomodus

Die am Mittwoch beginnende CTIA Wireless 2009  wirft gerade im Bereich Smartphone-Anwendungen ihre Schatten voraus. So wird der norwegische Browser-Hersteller Opera im Rahmen der Branchenmesse den Opera Mobile 9.7 offiziell vorstellen. Darüber hinaus kommt die VoIP-Software Skype endlich aufs iPhone. Große Neuigkeiten dürfte es besonders für Besitzer von BlackBerry-Smartphones geben. Es wird erwartet, dass Hersteller Research in Motion (RIM) im Rahmen der CTIA Wireless unter anderem Details zur "BlackBerrry App World" bekannt gibt - RIMs Antwort auf die Anwendungs-Shops für das iPhone, Android und Windows Mobile.

Zentrale

Bei der morgigen CTIA-Wireless-Keynote von RIM-Co-CEO Mike Lazaridis könnte die App World ein zentrales Thema bilden. Denn für die Messe sind genauere Details zum Start des BlackBerry-Anwendungs-Stores zu erwarten, berichtet das Wall Street Journal. Von den Konkurrenten dürfte speziell Microsoft mit weiteren Informationen zum "Windows Marketplace for Mobile" gegenhalten, der zuletzt durch hohe Kosten für Entwickler auffiel. Was RIM betrifft, erwartet die Internet-Gerüchteküche ferner ein Video-Service für BlackBerry-Smartphones. Dabei soll es sich um ein Abo-Angebot handeln, dass Downloads per WLAN ermöglicht und nicht auf 3G-Netze angewiesen ist. Vorstellung und Start dürften im Rahmen der CTIA Wireless erfolgen.

Browser

Im Bereich der Smartphone-Browser wird Opera versuchen, die Aufmerksamkeit der CTIA-Wireless-Besucher auf sich zu ziehen. Die Norweger zeigen auf der Messe eine Vorab-Version des Opera Mobile 9.7. Er setzt auf "Opera Turbo", eine Technologie zur serverseitigen Optimierung von Inhalten. Sie kann Daten laut Hersteller um bis zu 80 Prozent komprimieren und somit Mobilfunknetze deutlich entlasten. Das soll letztendlich auch dem User zugute kommen, da er nicht unter schlechter Konnektivität durch überlastete Netze leidet. Ferner unterstützt Opera Mobile 9.7 Web-2.0-Technologien wie Flash und Ajax. Beeindrucken soll der Mobilbrowser auch im Bereich Webstandards. Laut Opera besteht Opera Mobile 9.7 den Acid3-Test in vollem Umfang. Dieses Kunststück ist bislang nur Vorabversionen der Desktop-Browser Opera 10, Safari 4 und Chrome 2 gelungen. (pte)

  • Artikelbild
    foto: ctia wireless
Share if you care.