ÖH-Vorsitzender Martin Fandler zurückgetreten

30. März 2009, 10:42
15 Postings

Georg Pirker übernimmt interimsmäßigen Vorsitz

Graz  - Knapp zwei Monate vor den kommenden Wahlen zur Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH) gibt es Turbulenzen in der ÖH der Medizinischen Universität Graz. Der langjährige Vorsitzende Martin Fandler (VSStÖ) ist zurückgetreten und damit einer Abwahl zuvorgekommen. In einer Stellungnahme am Montag wies er die Vorwürfe des Macht- und Kompetenzmissbrauches zurück und kündigte rechtliche Schritte an.

Ebenfalls zurückgetreten ist ein Großteil der an der ÖH-Med Graz tätigen Referenten, teilte Fandler mit. Bis zur nächsten ÖH-Sitzung übernimmt Fandlers Stellvertreter, Georg Pirker (Aktionsgemeinschaft) die Geschäfte des Vorsitzenden.

Pirker wirft Fandler vor, die ÖH in den vergangenen Wochen mehrfach für VSStÖ-Wahlwerbung missbraucht und "eigenmächtige Entscheidungen weit außerhalb seines alleinigen Kompetenzbereiches" getroffen zu haben. Er habe gegen die unrichtigen Behauptungen bereits rechtliche Schritte eingeleitet, schilderte Fandler am Montag.

Einen Wechsel im Vorsitz hat am vergangenen Freitag auch die ÖH an der Universität Klagenfurt erlebt. Dem bisherigen Vorsitzenden Nicholas Idehen (bisher AG), der zur neu gegründeten Generation Orange übergewechselt war, folgt Stefan Sagl (PLUS) nach. (APA)

Share if you care.