Esprit-Chef Krogner tritt ab

28. März 2009, 15:00
posten

Neuer Vorstandsvorsitzender soll von außen kommen

Ratingen/Frankfurt - Esprit-Vorstandschef Heinz Krogner zieht sich nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" von seinem Posten zurück. Nächste Woche werde er einen Nachfolger präsentieren, berichtete die Zeitung am Samstag im Voraus unter Berufung auf Unternehmenskreise. Der neue Vorstandsvorsitzende soll demnach von außen kommen.

Krogner, der seit 1995 an der Spitze des Unternehmens stand, bleibe Chairman des Verwaltungsrates und wolle seinem Nachfolger bis Ende 2010 beratend zur Seite stehen, hieß es. Esprit in Ratingen war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Erst am Donnerstag hatte das Unternehmen ohne Angabe von Gründen bekanntgegeben, dass Esprit-Markenchef Thomas Grote (45) das Unternehmen Ende Juni verlassen wird. Gleichzeitig hatte Esprit angekündigt, "die neue Führungsstruktur, unter Einbeziehung neuer leitender Mitarbeiter" kurzfristig bekanntgeben zu wollen. Die an der Hongkonger Börse notierte Esprit Holdings Limited erzielte im Geschäftsjahr 2007/08 (30. Juni) einen Umsatz von umgerechnet rund 3,5 Mrd. Euro. Esprit betreibt in mehr als 40 Ländern rund 770 Geschäfte und 15.000 Verkaufsflächen. (APA/dpa)

Share if you care.