Südkorea in erster Rezession seit elf Jahren

23. März 2009, 12:34
posten

Land beschließt Sonderhaushalt

Seoul - Südkorea legt im Kampf gegen die erste Rezession seit elf Jahren ein neues Konjunkturprogramm auf. Mit zusätzlichen Investitionen von umgerechnet 9,4 Mrd. Euro soll die Wirtschaftsleistung um 1,5 bis 2 Prozentpunkte angekurbelt werden. Regierung und die Regierungspartei GNP einigten sich am Montag auf einen entsprechenden Sonderhaushalt, der zudem knapp 6 Mrd. Euro für Steuerausfälle vorsieht und noch Ende März vom Parlament verabschiedet werden soll.

Die Pläne sehen Hilfen für Geringverdiener, Selbstständige, kleinere Exportunternehmen und den Arbeitsmarkt vor, wie ein Parteisprecher erklärte. Zudem sollen Forschung, Bildung und der Gewässerausbau mit den zusätzlichen Mitteln gefördert werden. Das Investitionsprogramm macht rund zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes der viertgrößten Volkswirtschaft in Asien aus. Die Regierung geht davon aus, dass die auf Rezessionskurs liegende Wirtschaft in diesem Jahr um rund zwei Prozent schrumpfen wird und 200.000 Arbeitsplätze verloren gehen. Im Herbst hatte die Regierung bereits ein Programm mit einem Volumen von 8,6 Mrd. Euro auf den Weg gebracht. (APA/Reuters)

Share if you care.