Globalisierungskritik: Politik - Kunst - Theorie

12. März 2003, 13:56
posten

"Transversal" - Buchpräsentation mit Podiumsdiskussion - heute

Im Zusammenhang mit den Protesten gegen die ökonomische Globalisierung überlagern sich politischer Aktivismus, Kunstpraxis und Theorieproduktion. Die Publikation "Transversal", trägt diesem temporären Phänomen des Überlappens vom Feld der Kunst mit dem der Politik Rechnung. Die versammelten Beiträge aus der gleichnamigen Konferenz von Mai 2002, beschäftigen sich mit Kritik am Begriff Globalisierung, seiner Verortung im kulturellen Feld sowie Fragen der Erprobung alternativer Organisationsfomen.

Vorgestellt wird "Transversal" im Rahmen einer Podiumsdiskussion (Mi, 12.3., 19 Uhr) mit Ute Meta Bauer (Akademie d. bildenden Künste), Tina Leisch (Text-/Filmarbeiterin) und Gerald Raunig (eipcp). Die Moderation übernimmt Günther Hopfgartner (MALMOE).

Die Publikation "Transversal" ist der erste Band aus einer Publikationsreihe im Rahmen des transnationalen Forschungsprojekts republicart. (red)


TRANSVERSAL. Kunst und Globalisierungskritik"
Buchpräsentation mit Paneldiskussion
Mi., 12.3., 19 Uhr
Inst. f. Wiss. u. Technologien in der Kunst
Akademie d. bildenden Künste
1010 Wien
Schillerplatz 3

  • Bild nicht mehr verfügbar
  • Nähere AngabenTuria + Kant
    foto: turia + kant


    Nähere Angaben
    Turia + Kant

Share if you care.