Microsoft klagt über unfaire Kritik an Windows Mobile

10. März 2009, 16:08
7 Postings

Deutscher T-Systems-Chef hatte hohen Energiebedarf des Betriebssystems kritisiert

Microsoft hat die Kritikpunkte des deutschen T-Systems-Chef an Windows Mobile zurückgewiesen. Vergangene Woche hatte Reinhard Clemens, Chef der deutschen T-Systems, auf der Cebit Microsofts mobiles Betriebssystem kritisiert. Windows Mobile benötige zu viel Energie.

UMTS und WLAN Schuld an kurzen Akkulaufzeiten

Betriebssysteme hätten nur einen geringen Einfluss auf die Akkulaufzeit von Smartphones, zitiert Winfuture aus einer Aussendung von Microsoft. Stattdessen seien Features wie UMTS, WLAN oder Bluetooth an einem hohen Energiebedarf schuld. Der angekündigte, neue Netzstandard LTE (Long Term Evolution) würde eine Verbesserung der Laufzeiten mit sich bringen.

Microsoft verweise in der Mitteilung zudem auf Testberichte, denen zufolge Windows Mobile-Geräte eine längere Akkulaufzeit aufweisen könnten als das T-Mobile G1 mit Googles Android. (red)

Share if you care.