Radikaler Umbau der Finanzaufsicht

28. Februar 2009, 23:01
posten

Ministerpräsident Cowen kündigt zentrale Bankenkommission an

Dublin - Das von der Wirtschaftskrise besonders hart getroffene Irland verschärft mit dramatischen Eingriffen die Aufsicht des Finanz- und Bankenwesens. Ministerpräsident Brian Cowen kündigte am Samstag die Gründung einer zentralen Bankenkommission an, in der die Aufgabenbereiche der Zentralbank und der Finanzregulierungsbehörde zusammengeführt würden. Die Kommission werde mit neuen Befugnissen ausgestattet, um für finanzielle Stabilität zu sorgen und eine Aufsicht des Banken- und Finanzsektors sicherzustellen. Cowen sprach von einer "radikalen Reform des Systems und der Methoden der Finanzaufsicht und Regulierung".

Große Unzufriedenheit in der Bevölkerung

Der Regierungschef äußerte sich auf einer im Fernsehen übertragenen Rede vor Parteifreunden. Die irische Regierung sieht sich angesichts der sich zuspitzenden Auswirkungen der Wirtschaftskrise in dem EU-Staat unter Zugzwang. Einer am Samstag veröffentlichten Zeitungsumfrage zufolge sind 84 Prozent der Befragten damit unzufrieden, wie die Regierung die Bankenkrise angeht. 88 Prozent sind zudem der Ansicht, das wahre Ausmaß der Probleme der Banken werde verheimlicht. (APA/Reuters)

 

Share if you care.