Belgien will bei Steuer-Schlupflöchern einlenken

25. Februar 2009, 12:05
2 Postings

Finanzminister Didier Reynders kündigt im Kampf gegen Steuer­hinterziehung mehr Transparenz und verbesserte Zusammenarbeit mit EU-Partnern an

Brüssel - Im Streit um das Bankgeheimnis hat Belgien die Bereitschaft zum Einlenken signalisiert. Das Land werde im Kampf gegen Steuerhinterziehung mehr Transparenz schaffen und seine Zusammenarbeit mit den Partnern in der Europäischen Union verbessern, sagte Finanzminister Didier Reynders am Dienstag in Brüssel. Es werde kein Problem für Belgien sein, innerhalb der EU mehr Informationen über Kapitalanleger aus dem Ausland bereitzustellen.

Nach den Reformplänen von EU-Steuerkommissar Laszlo Kovacs soll das Bankgeheimnis künftig die Steuerfahndung in der EU nicht mehr erschweren. Die neue Regelung setzt neben Belgien vor allem auch Österreich und Luxemburg unter Druck, die ein besonders striktes Bankgeheimnis pflegen. Für die Reform ist jedoch die Zustimmung aller 27 EU-Staaten erforderlich. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Belgien verspricht, mehr Transparenz zu schaffen.

Share if you care.