Fast vollständiges Mammut-Skelett in LA entdeckt

19. Februar 2009, 13:10
27 Postings

Die La Brea-Gräben sind für ihren Fossilienreichtum bekannt - das Skelett hat den Namen "Zed" erhalten

Los Angeles - Mitten in Los Angeles haben Forscher das fast vollständige Skelett eines Mammuts entdeckt. In den für ihren fossilen Reichtum bekannten La Brea-Gräben in der kalifornischen Metropole stießen die Paläontologen auf ein Exemplar der ausgestorbenen Elefantengattung mit drei Meter langen Stoßzähnen, so die Forscher bei der Präsentation des Fundes am Mittwoch. Sie nannten das Mammut-Skelett liebevoll "Zed".

Zwischen weltbekannten Museen, mehrstöckigen Häusern und viel befahrenen Straßen befördern die Wissenschaftler jedes Jahr tausende Knochen zu Tage. "Die Funde liefern uns ein genaues Bild vom Leben auf der Erde vor 40.000 bis 10.000 Jahren", sagte Konservator John Harris, der für die Fossilienfunde in Los Angeles zuständig ist.

Die La Brea-Gräben sind mit natürlichem Teer gefüllt, der zigtausenden von Tieren zur tödlichen Falle wurde. Neben Mammuts wurden seit 1969 die Knochen von Säbelzahntigern, aber auch von kleineren Tieren wie Schildkröten, Schlangen, Muscheln und Fischen sowie ganze Baumstämme und schichtenweise Eichenblätter ausgegraben. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Beckenknochen von "Zed"

Share if you care.