Sündenregister nach Geschlecht

19. Februar 2009, 13:11
20 Postings

Frauen hochmütig, Männer lüstern: Studie der römisch-katholischen Kirche konstatiert unterschiedliche Sündenschwerpunkte

London/Rom - Einer Studie der römisch-katholischen Kirche zufolge sind Frauen viel stolzer als Männer, Männer hingegen sind viel lüsterner. Demnach sind auch die Sünden der beiden Geschlechter ziemlich abweichend voneinander, zitiert BBC-Online die Studie des Jesuitenbruders Roberto Busa. Der 95-Jährige hat die Studie in Rom präsentiert. Demnach sündigen Frauen, indem sie stolz und hochmütig sind. Die Hauptsünde der Männer hingegen ist der Drang nach Sex.

"Männer und Frauen sündigen anders", schreibt der Theologe Monsignore Wojcieh Giertych im L'Osservatore Romano. Die schwersten Sünden der Männer sind neben Lust Gefräßigkeit, Faulheit, Zorn, Hochmut, Neid und Habgier. Die schwersten Sünden der Frauen sind Stolz, Hochmut, Neid, Zorn, Lust und Gefräßigkeit.

Von Hochmut bis Trägheit

Nach der katholischen Lehre müssen die Katholiken einmal jährlich zur Heiligen Beichte, um die Sünden zu beichten. Nach der katholische Lehre gelten Hochmut (Übermut, Eitelkeit, Ruhmsucht), Geiz (Habgier, Habsucht), Genusssucht, Ausschweifung (Wollust), Zorn (Wut, Vergeltung, Rachsucht), Völlerei (Gefräßigkeit, Unmäßigkeit, Maßlosigkeit, Selbstsucht), Neid (Missgunst, Eifersucht) und Trägheit des Herzens/des Geistes (Faulheit, Feigheit, Ignoranz) als sieben Hauptsünden. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    2008 hat die Apostolische Pönitentiarie, die sich mit Gnadenerweisen und dem Ablasswesen befasst, die Liste der Hauptsünden um gentechnische Veränderungen, Experimenten an Menschen, Umweltverschmutzung, Handel und Missbrauch von Drogen, soziale Ungerechtigkeiten, die zu Armut führen, sowie um finanzielle Raffgier erweitert.

Share if you care.