Olivenöl schmecken lernen

14. Februar 2009, 14:38
23 Postings

Amadeus Löw, staatlich zertifizierter Olivenöl-Tester, gibt sein Wissen auf hochinteressanten Wifi-Kursen weiter

Vor nicht so langer Zeit gab es Olivenöl bei uns überhaupt nur in der Apotheke zu kaufen, solches aus Kaltpressung schon gar. Dann kam die Sache mit der Mittelmeerdiät, seitdem muss man in den Regalen der Supermärkte schon suchen, um überhaupt ein anderes als kaltgepresstes Olivenöl zu finden - und zu so unverschämt günstigen Preisen, dass man besser nicht nachdenkt, was man da kauft.

Bei Fachverkostungen schneiden ebendiese angeblich so gesunden Öle dann regelmäßig derart schlecht ab, dass man sich ernsthaft Sorgen um den eigenen Geschmacksinn macht. Sollte man auch. Der weiß nämlich vor lauter minderwertigem oder gar gepanschtem Öl oft gar nicht mehr, wie vielschichtig und charaktervoll hochwertiges Olivenöl schmecken kann.

Amadeus Löw, ein gebürtiger Salzburger, der am Gardasee Olivenöl herstellt und als einer von wenigen Nicht-Italienern als staatlich zertifizierter Olivenöl-Tester arbeitet, gibt sein Wissen mittlerweile auf hochinteressanten Wifi-Kursen auch an uns Daheimgebliebene weiter - Kurspausen mit selbstgemachten Spezereien inklusive. Danach kennt man sich aus - aber Vorsicht: Mit Billigst-Öl lässt man sich dann nicht mehr abspeisen. (corti/Der Standard/Printausgabe/14./15.02.2009)

Amadeus Löws Olivenölseminare im Wifi: 23. 2. in Klagenfurt, 27. 2. in Innsbruck, 2. 3. in Wien, 4. 3. in Salzburg, 5. 3. in St. Pölten, 12. 3. in Graz. Adressen und Termine für weiterführende Kurse auf wifi.at oder bei loew.baier@alice.it anfordern.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hochwertiges Olivenöl: Vielschichtig und charaktervoll im Geschmack.

Share if you care.