Salzburger Fördermodell für Literatur-Talente

11. Februar 2009, 13:45
posten

Projektbetreuuung "Tutorium 2009" vorgestellt

Salzburg - Mit "Tutorium 2009", das auf Initiative und gemeinsam mit dem Fachbeirat Literatur des Landeskulturbeirats entwickelt wurde, will das Land Salzburg literarische Talente gezielt fördern: "Wir bieten erstmalig die Betreuung eines literarischen Projekts von den Anfängen bis zur Fertigstellung durch ein Team aus einem Lektor und einer erfahrenen Autorin an.", kündigte Kulturreferent David Brenner  am Mittwoch bei einem Pressegespräch an.

Ein vollkommen neues Förderinstrument in der Literaturförderung des Landes sei das professionelle "Coaching" und die Begleitung eines literarischen Projekts. Ein weiteres neuartiges Angebot sei das "Survival Training", bei dem Künstlern und Kultureinrichtungen Wissen vom Urheberrecht bis zu steuerrechtlichen Fragen vermittelt werde", so Brenner.

"Die Laufzeit des Tutoriums beträgt ein Jahr. In diesem Zeitraum sind vier Treffen mit dem Lektor und zwei Treffen mit der betreuenden Autorin vorgesehen. Am Ende des Betreuungsprojektes sollen rund 100 Seiten entstanden sein. Selbstverständlich können es auch deutlich mehr werden", erläuterte der Landeshauptmann-Stellvertreter. Bewerben können sich Autorinnen und Autoren, die in Salzburg geboren sind, hier wohnen, studieren oder arbeiten. Nach dem Ende der Einreichfrist wird das Tutoren-Team die Einreichungen genau unter die Lupe nehmen und ab Mai mit der konkreten Betreuungsarbeit für das von ihnen ausgewählte Siegerprojekt beginnen.

Diese Form der Unterstützung gehe von der Idee aus, dass innerhalb eines längeren Schreibprozesses, besonders bei einem gewissen Komplexitätsgrad der literarischen Prosa, eine unterstützende und beratende Begleitung im Sinne von Bestärkung, Korrektur oder Weichenstellung hilfreich sein könne, so Brenner weiter. Das "Tutorium 2009" stellt ausschließlich eine Sachleistung dar und kann nicht in Geldwert abgelöst werden. (APA)

Share if you care.