Minus 21,9 Grad in Rybinsk

2. Februar 2009, 13:50
1 Posting

Doppelverfolgungen der Langläufer im eisigen Russland abgesagt

Rybinsk - Eisige Temperaturen haben am Sonntag zur Absage der Doppelverfolgung beim Langlauf-Weltcup im russischen Rybinsk geführt. Nachdem am Vormittag bei minus 21,7 Grad bereits das Männer-Rennen abgesagt werden musste, folgte zu Mittag bei minus 21,9 Grad auch das Aus für das Frauen-Rennen.

"Das Reglement sieht vor, dass bei Temperaturen unter minus 20 Grad nicht gelaufen wird. Die Jury hat richtig entschieden. Die Gesundheit der Athleten steht im Vordergrund", sagte FIS-Renndirektor Jürg Capol. Die Wettbewerbe können im Saisonverlauf nicht mehr nachgeholt werden. (APA/dpa)

 

Share if you care.