Erster Weltcup-Sieg für Delle-Karth/Resch

1. Februar 2009, 11:32
2 Postings

Sieg vor Miami "macht Appetit auf mehr" - Schmid/Reichstädter im 470er Dritte

Miami - Einen tollen Start in die neue Segel-Saison haben die Österreicher vor Miami gefeiert: Allen voran Nico Delle Karth und Niko Resch, die vor Miami in der 49er-Klasse ihren ersten Weltcup-Sieg geholt haben. Mit vier Wettfahrtsiegen und ebenso vielen zweiten Plätzen legten der 25-jährige Delle Karth und sein 24-jähriger Vorschoter aus Velden den Grundstein für ihren Premierensieg, den sie im Medal Race am Samstag souverän ins Trockene brachten.

Vor allem die britische Armada, die in Australien den Winter durchtrainiert hatte und mit Paul Campbell-James und Mark Asquith auch die Auftaktsieger von Melbourne in ihren Reihen haben, war im Kollektiv höher einzuschätzen gewesen. Die Österreicher wichen ihren schärfsten Konkurrenten, John Pink und Rick Peacock, von der Vorstartphase bis ins Ziel nicht von der Seite und behielten auch die spanischen EM-Zweiten, Federico und Arturo Alonso, ständig im Augenwinkel.

"Wir hatten die Strategie zuvor durchbesprochen und hätten auch einen B-Plan parat gehabt", so das Duo, das den Miami-Triumph auf ihrer persönlichen Hitliste gleich hinter ihren Olympischen Auftritten von Athen (Platz 10) und Peking (8.), sowie dem Vize-Weltmeistertitel 2007 einreiht.

"Wir sind genial in die Serie eingestiegen, taktisch nahezu fehlerfrei unterwegs gewesen und haben nie Druck verspürt. Der Sieg macht enormen Appetit auf mehr und ist auch als Dankeschön für bewährte sowie neue Partner zu verstehen", so Delle Karth, der mit Niko Resch zwei weitere Wochen vor Miami trainieren wird.

Mit Matthias Schmid/Florian Reichstädter landete im 470er-Bewerb ein weiteres OESV-Boot auf dem Podest, das Duo landete auf dem dritten Rang. "Der erste Tag war katastrophal, doch wir haben uns selber aus dem Dreck gezogen und von Wettfahrt zu Wettfahrt an Sicherheit und Speed gewonnen", so der Tenor der beiden 28-jährigen Wiener, die im Medal Race keine Chance hatten, aus der Umklammerung ihrer direkten Konkurrenten zu kommen.

Den tollen Auftritt der OESV-Segler rundete Sylvia Vogl, vor Miami von Alexandra Wollner an der Vorschot attestiert, mit Rang fünf ab. In Anbetracht der Tatsache, drei Wettfahrten verpasst zu haben (Wollner hatte sich am ersten Tag die Rippe geprellt) eine gute Leistung. Im Jahr nach den Rücktritten von Hagara/Steinacher und Christoph Sieber waren diese Leistungen ein wichtiger Impuls für Österreichs Segelsport. Die nächste Weltcup-Regatta steht vom 4. bis 10. April vor Palma de Mallorca auf dem Programm. (APA)

Endergebnisse vor Miami:

49er (14 Wettfahrten+Medal Race): 1. Nico Delle Karth/Niko Resch (AUT) 53 - 2. John Pink/Rick Peacock (GBR) 58 - 3. Federico Alonso/Arturo Alonso (ESP) 62

470er Herren (11 Wettfahrten+MR): 1. Onan Barreiros/Aaron Sarmiento (ESP) 26. Weiter: 3. Matthias Schmid/Florian Reichstädter (AUT) 44

470er Damen (11+MR): 1. Henriette Koch/Lene Sommer (DEN) 22. Weiter: 5. Sylvia Vogl/ Alexandra Wollner (AUT) 55

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Delle-Karth/Resch hart am Wind.

Share if you care.