Schüssel widerspricht Finz: Kanzler für Beamte zuständig

7. März 2003, 14:28
18 Postings

Staatssekretär ortet "rechtliches Problem"

Wien - Das Bundeskanzleramt widerspricht der Darstellung von Finanz-Staatssekretär Alfred Finz (V), dass er künftig für den öffentlichen Dienst zuständig sein werde. Die gesamten Agenden des bisherigen Ministeriums für öffentliche Leistung und Sport - dem Vizekanzlerin Susanne Riess-Passer (F) vorstand - würden in das Bundeskanzleramt wandern. Bundeskanzler Wolfgang Schüssel werde die Agenden - wie z.B. Gehaltsverhandlungen - wahrnehmen.

Finz hatte in der Freitag-Ausgabe des "Neuen Volksblattes" erklärt, die Agenden würden zwar in das Kanzleramt wandern, aber Schüssel werde ihn mit der Materie beauftragen. Das wird so nicht der Fall sein. Dass Finz als Staatssekretär im Finanzministerium Aufgaben des Bundeskanzleramtes erfüllt, würde auch ein rechtliches Problem ergeben. (APA)

  • Finz und Schüssel wollen sich um die Beamten kümmern
    foto: standard/cremer

    Finz und Schüssel wollen sich um die Beamten kümmern

Share if you care.