VSV gewinnt in Klagenfurt

23. Jänner 2009, 21:52
6 Postings

3:0 Erfolg der Villacher beim Tabellenführer - Tore erst in letzten sieben Minuten

 
Klagenfurt - Der Villacher SV hat am Freitag ausgerechnet beim Lokalrivalen und Tabellenführer KAC seinen ersten Auswärtssieg in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) nach neun Niederlagen in der Fremde en suite gefeiert. Der 3:0-Erfolg des VSV wurde in der Klagenfurter Stadthalle vor rund 5.100 Zuschauern erst im Finish fixiert, bis zur 54. Minute war das Kärntner Derby torlos geblieben. Für den KAC war es die erst dritte Niederlage in 25 Saison-Heimspielen.

Der Sieg der Gäste - in den Saison-Derbys steht es damit an Siegen 3:3 - war verdient, da sie trotz zahlreicher Ausfälle mit mehr Engagement, Herz und Kampf bei der Sache waren. Es dauerte aber bis zur 54. Minute, ehe Raffl aus einem Gestocher die VSV-Führung besorgte. Erst da erkannten die zuvor zu lässig agierenden Gastgeber den Ernst der Lage, nahmen schließlich 100 Sekunden vor Ende Goalie Travis Scott zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis.

Doch nur 15 Sekunden später sorgte Ferland mit einem "empty-net"-Treffer für die Entscheidung, Kaspitz gelang 38 Sekunden vor der Schlusssirene gar noch ein weiterer Treffer ins leere Tor. Fünf Runden vor Schluss hat es der KAC damit verpasst, im Duell mit den Vienna Capitals um Platz eins nach dem Grunddurchgang entscheidend vorzulegen, der Rekordmeister hat im Gegenteil nur noch vier Punkte Vorsprung auf die Wiener. Der VSV ist weiter Fünfter. (APA)

KAC - VSV 0:3 (0:0,0:0,0:3)
Klagenfurter Stadthalle, 5.100 (ausverkauft), Cervenak

Tore: Raffl (54.), Ferland (59./empty net), Kaspitz (60./empty net). Strafminuten: 8 bzw. 14

Share if you care.