Sieg für Pöck, Eigentor von Vanek

22. Jänner 2009, 10:26
30 Postings

Premiere: die Islanders feierten ersten Sieg 2009 - Seltenes Pech für Vanek, der gegen Tampa Bay einen Assist verbuchte, aber auch für die Gegner scorte

Tampa Bay/New York - Ohne Erfolgserlebnis geht Österreichs Eishockey-Star Thomas Vanek in das All-Star-Game am Sonntag in Montreal. Der 25-Jährige verlor am Mittwoch mit den Buffalo Sabres im letzten Spiel vor der fünftägigen Meisterschaftspause bei Tampa Bay Lightning mit 3:5. Ein seltenes Erfolgserlebnis gab es dagegen für Thomas Pöck und die New York Islanders, die mit einem 2:1 gegen die Anaheim Ducks ihren ersten Sieg 2009 feiern konnten.

Die Sabres gerieten in Florida durch einen Doppelschlag innerhalb von 34 Sekunden durch Steve Eminger (5.) und Steve Downie (6.) schnell mit 0:2 in Rückstand. Buffalo gelang zwar dreimal durch Derek Roy (2) und Ales Kotalik der Anschlusstreffer, doch Tampa Bay stellte stets den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Vanek bereitete in der 57. Minute im Powerplay das Tor zum 3:4 durch Roy vor, vom Steirer kullerte der Puck aber auch einmal unglücklich ins eigene Tor. Tampa-Stürmer Lukas Krajicek traf in der 22. Minute nicht ins leere Tor, sondern nur die Stange, von wo die Scheibe auf den herankommenden Vanek und von ihm zum 1:3 ins Tor sprang.

Für Buffalo war es erst die dritte Niederlage im Jahr 2009, die Islanders durften dagegen erstmals jubeln. Kyle Okposo (3./PP) und Kurtis McLean (15.) sorgten bei einem Gegentreffer von Bobby Ryan (37./PP) für die entscheidenden Tore, die die Serie von acht Niederlagen in Folge beendeten. Matchwinner war aber Yann Danis, in der Torüter-Hierarchie der Islanders eigentlich die Nummer drei. Danis wehrte 39 der 40 Torschütze der Ducks ab. Einser-Torhüter Rick DiPietro fällt wegen einer Operation im linken Knie für den Rest der Saison aus, sein Ersatz Joey MacDonald fehlt ebenso schon einige Spiele wegen einer Verletzung. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Vanek im Scheinwerferlicht.

Share if you care.