Tunnel in den Gazastreifen wieder aktiv

21. Jänner 2009, 21:32
6 Postings

Waren aus Ägypten erreichen wieder palästinensisches Gebiet - Eines der Ziele der israelischen Offensive war diese Nachschubrouten zu verhindern

Rafah - Wenige Tage nach dem Ende der israelischen Offensive im Gazastreifen funktioniert offenbar der Schmuggel von Waren aus Ägypten in das palästinensische Gebiet wieder. Aufnahmen der Fernsehnachrichtenagentur APTN vom Mittwoch zeigen Schmuggler beim Betanken eines Lastwagens mit Benzin, das durch einen Tunnel aus Ägypten beschafft wurde. Außerdem zeigen die Aufnahmen Arbeiter beim Freiräumen blockierter Tunnel und bei Reparaturen.

Barak droht mit weiteren Angriffen

Israels Verteidigungsminister Ehud Barak hat mit weiteren Angriffen auf Schmugglertunnel zwischen dem Süden des Gazastreifens und Ägypten gedroht. Während der Militäroffensive in dem Palästinensergebiet habe die israelische Armee 150 der unterirdischen Gänge zerstört, sagte Barak im israelischen Fernsehen. Wenn es nötig sei, werde es jedoch weitere Angriffe auf das Tunnelsystem geben. Er hoffe, das mit Ägypten getroffene Vereinbarungen zur Beendigung des Schmuggels durch die Tunnel Wirkung zeigten, sagte Barak. Bis dahin werde aber noch etwas Zeit vergehen.

Eines der erklärten Ziele der israelischen Offensive war, den Schmuggel durch die mehreren hundert Tunnel unter der Grenze vom Gazastreifen zu Ägypten zu unterbinden. Unter den Waren, die die Tunnel passierten, waren nach israelischen Angaben auch Raketen und andere Waffen. Die meisten Tunnel seien bei Luftangriffen zerstört worden, erklärten die israelischen Streitkräfte. Israel bemüht sich nun mit internationaler Unterstützung, den Schmuggel langfristig zu unterbinden. (APA/AP)

Share if you care.