Der Tarnkappe auf der Spur

17. Jänner 2009, 18:47
37 Postings

Forscher melden Ausweitung der Unsichtbarkeit im Mikrowellenbereich auf weitere Wellenbereiche

Washington - Fortschritte bei der Entwicklung eines Materials zur Tarnung von Objekten werden aus den USA gemeldet: Forscher der Universität Duke, die ein Material entwickelt haben, das im Mikrowellenbereich unsichtbar ist, konnten diese Fähigkeit jetzt auf weitere Wellenbereiche ausdehnen, wie sie im Wissenschaftsmagazin "Science" berichteten.

Die Forscher hatten August vergangenen Jahres berichtet, dass sie ein sogenanntes Metamaterial entwickelt haben, das Mikrowellen um ein dreidimensionales Objekt herum blockiert und somit in diesem Bereich unsichtbar macht.

"Tarnkappe"

Wie Forschungsleiter David R. Smith erklärte, wurden inzwischen weitere mathematische Formeln entwickelt, um die Entwicklung des Tarnmaterials in andere Bereiche elektromagnetischer Wellen bis hin zum infraroten- und sichtbaren Licht voranzutreiben. Die "Tarnkappe" besteht aus mehr als 10.000 einzelnen Glasfaserteilen, deren Aussehen und Anordnung genau durch mathematische Formeln bestimmt wird, um die elektromagnetischen Wellen abzulenken. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Eine Tarnkappe bzw. ein Tarnumhang, um Objekte und Lebewesen zu verbergen, ist das Ziel zahlreicher Forschungen.

Share if you care.