EVN mit Aktienrückkauf

15. Jänner 2009, 14:37
posten

Der börsennotierte niederösterreichische Energieversorger EVN hat in seiner 80. ordentlichen Hauptversammlung am Donnerstag den Vorstand ermächtigt, eigene Aktien im Ausmaß von höchstens 10 Prozent des Grundkapitals zu kaufen. Dies unter anderem für die Ausgabe von Aktien an Arbeitnehmer, leitende Angestellte und Mitglieder des Vorstands oder Aufsichtsrats der Gesellschaft oder eines mit ihr verbundenen Unternehmens.

Diese Ermächtigung ersetzt die durch Beschluss der Hauptversammlung am 17. Jänner 2008 erteilte Ermächtigung zum Rückerwerb eigener Aktien. Die Ermächtigung gilt 30 Monate.

37 Cent Dividende

Weiters wurde für das Geschäftsjahr 2007/08 am Donnerstag eine Dividende von 0,37 Euro je Aktie beschlossen. Im vorigen Geschäftsjahr war eine Dividende von "umgerechnet" ebenfalls 0,375 Euro pro Aktie ausgeschüttet worden.

Weil vor genau einem Jahr ein Aktiensplit im Verhältnis 1:4 erfolgte, war die Basis damals höher gewesen: Für das Geschäftsjahr 2006/07 waren tatsächlich 1,50 Euro je Aktie ausgeschüttet worden.

Zu einer Änderung kam es im Aufsichtsrat des niederösterreichischen Stromversorgers: Mag. Willi Stiowicek, Leiter der Präsidialabteilung Magistrat St. Pölten, wurde mit Wirkung zum 15. Jänner 2009 für den Rest der Funktionsperiode der Aufsichtsratsmitglieder in das Kontrollgremium gewählt. Kammerrat Walter Aigner hatte voriges Jahr sein Mandat zurückgelegt. (APA)

Share if you care.