Haben Firefox und Co doch eine Chance am iPhone?

14. Jänner 2009, 11:13
9 Postings

Bislang hat Apple keine Browser von Drittanbietern für seine Handy-Plattform zugelassen, das hat sich nun geändert

Apple dürfte seine restriktive Haltung zu Apps von Drittanbietern, die ähnliche Funktionen wie Apple-Anwendungen bieten, etwas gelockert haben. Bislang hatte es geheißen, dass beispielsweise Opera Mini nie eine Freigabe für den App Store erhalten werde (der WebStandard berichtete). Nun hat Apple jedoch mehrere Apps mit Browser-Funktionalitäten freigegeben.

Neue Apps veröffentlicht

Eine offizielle Ankündigung vom Cupertino-Konzern gibt es nicht, aufgefallen sind die Neuzugänge dem Apple-Blog MacRumors. Demnach sollen die Entwickler ihre Anwendungen teilweise bereits im Oktober zur Freigabe eingereicht haben. So steht nun unter anderem der WebMate Tabbed Browser um 79 Cent zur Verfügung.

Chance für prominente Browser?

Diese Entwicklung scheint nun auch die App-Store-Tore für mobile Versionen prominenter Browser zu öffnen. Opera hat bereits eine Version für das iPhone entwickelt. Weiteren Berichten zufolge, scheint diese Hoffnung aber nicht berechtigt. "Unser erster Eindruck ist, dass alle diese Browser im Prinzip nur Modifikationen von Safari sind", erklärt Opera-Sprecher Tor Odland. Man könnte sie daher als Browser-Erweiterungen für Safari basierend auf WebKit und nicht als eigenständige Browser bezeichnen. (red/pte)

  • Apple lässt Apps mit Browser-Funktionen zu
    screenshot: rpa tech

    Apple lässt Apps mit Browser-Funktionen zu

Share if you care.