Teams folgen Max Mosley

9. Jänner 2009, 00:06
posten

Sparkurs beschlossen, schon ab diesem Jahr Einsparungen von rund 30 Prozent

London - Die Formel-1-Teams folgen dem Wunsch von Weltverbandschef Max Mosley nach weiteren Kostenreduzierungen. Die Teamvereinigung FOTA beschloss am Donnerstag in London, schon ab diesem Jahr die Nutzung der Windkanäle zu verringern. Zudem sollen kostengünstigere Getriebe für die Saisonen 2010 bis 2012 entwickelt werden. Diese Bauteile sollen eine Laufzeit von sechs Rennen haben und 1,5 Millionen Euro pro Jahr pro Team kosten.

Außerdem soll nach FOTA-Willen unabhängigen Teams ab dem Jahr 2010 ein Motor für 5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden. Bereits im Dezember hatte sich der Internationale Automobilverband (FIA) mit der FOTA angesichts der Krise der Auto-Industrie und des Ausstiegs von Honda aus der Motorsport-Königsklasse auf einen drastischen Sparkurs geeinigt. Schon in dieser Saison sollen die zuletzt explodierenden Kosten so um rund 30 Prozent sinken.

Die Teamvereinigung beschloss weiters, einer möglichen Namensänderung des bisher als Honda bekannten Teams zuzustimmen. Nach eigenen Angaben liegen dem Honda-Rennstall zwölf Angebote vor, die derzeit mit dem japanischen Konzern geprüft würden. (APA/dpa)

 

 

Share if you care.