Hamas lehnt ägyptischen Waffenruhe-Plan ab

8. Jänner 2009, 14:35
208 Postings

Palästinensergruppen gegen Präsenz internationaler Beobachter - Israel: Hamas hält sich nicht an Feuerpause

Tel Aviv - Die radikal-islamische Hamas-Organisation hat nach Angaben der israelischen Armee am Donnerstag die dreistündige Feuerpause gebrochen. Ein Armeesprecher sagte, seit 13.00 Uhr Ortszeit (12.00 MEZ) seien aus dem Gazastreifen mehrere Raketen auf Israel abgefeuert worden. Auch ein israelischer Polizeisprecher bestätigte, mindestens vier Raketen seien eingeschlagen, darunter in den Städten Ashkelon und Sderot.

Die Hamas hat den ägyptischen Plan für eine dauerhafte Waffenruhe im Gazastreifen abgelehnt. Er sei "keine gültige Grundlage", sagte ein Sprecher der in Damaskus vertretenen Palästinenserorganisationen, zu denen auch die Hamas gehört, am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. "Die französisch-ägyptische Initiative trägt nicht dazu bei, eine Lösung zu finden, denn sie bedroht den Widerstand und die palästinensische Sache, indem sie dem Feind erlaubt, seine Angriffe fortzusetzen", hieß es in einer gemeinsamen Mitteilung.

Auch die Präsenz internationaler Beobachter in Gaza lehnen die Palästinensergruppierungen ab, da diese allein die Sicherheit der Besatzer stärke. Der von Ägypten und Frankreich vorgestellte Plan sieht eine Waffenruhe im Konflikt zwischen Israel und der radikalislamischen Hamas vor, damit die Bevölkerung im Gazastreifen mit Hilfsgütern versorgt werden kann. Außerdem sind die Öffnung von Kontrollpunkten sowie ein Treffen von Israelis und Palästinensern mit EU-Vertretern in Ägypten geplant. (APA/dpa)

 

Share if you care.