Google Android wird zum Netbook-Betriebssystem

4. Jänner 2009, 18:13
41 Postings

Innerhalb von nur vier Stunden haben einige EntwicklerInnen Googles Handybetriebssystem Android auf einem Netbook zum Laufen gebracht. In einem Testversuch wurde Android der Netbook-Hardware angepasst und soll die wesentlichsten Funktionen ausführbar gemacht haben.

Mehr als nur ein Handy

Da kürzlich auch Google-Entwickler Dima Zavin gemeldet hatte,  dass er Android auf einem Asus Eee-PC 701 installiert hatte, ist davon auszugehen, dass Google mit Android nicht nur den Handymarkt im Auge hat. Die EntwicklerInnen des Start-ups Mobile-facts haben mit Android-Handys wie dem G1 experimentiert und versucht weitere Hardware-Komponenten anzusprechen.

In vier Stunden

Da der Android Quellcode als Open Source frei verfügbar ist, konnten die EntwicklerInnen den Code modifizieren und innerhalb von vier Stunden für einen Asus Eee-PC 1000H kompilieren. Laut Angaben der EntwicklerInnen sollen fast alle Hardware-Komponenten funktioniert haben, inklusive Grafik, Sound und WLAN. Android könnte auf x86-CPUs in Verbindung mit einer eigenen Version von Googles Browser Chrome eine interessante und vor allem schlanke Plattform für Netbooks werden, so die ExpertInnen-Meinung.

Noch kein Office

Das Einzige was noch für ein Rundum-Paket fehlt ist eine Android-Version von OpenOffice.org. Die Mobile-facts-EntwicklerInnen berichten in ihrem Artikel bei Venturebeat.com, dass sich ein kommerzielles Android-Netbook in nur drei Monaten realisieren und in neun Monaten auf den Markt bringen lassen könnte.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Vom Handy-Betriebssystem bald auch auf dem Netbook. EntwicklerInnen konnten Googles Android versuchsweise auf einem EeePC zum Laufen bringen.

Share if you care.