Brand in Papierfabrik: 2.000 Tonnen Altpapier vernichtet

1. Jänner 2009, 10:57
1 Posting

Feueralarm am Mittwochabend in Nettingsdorf- Ursache noch ungeklärt

 

Linz - Ein Brand in der Papierfabrik in Nettingsdorf im Bezirk Linz-Land in Oberösterreich hat in der Nacht auf Donnerstag rund 2.000 Tonnen Altpapier vernichtet. Die Ursache des Feuers war vorerst ungeklärt.

Mittwochabend gegen 19.30 Uhr ging beim Portier der Papierfabrik die Meldung ein, dass im Altpapierlager Feuer ausgebrochen sei. Dort werden rund 6.000 Tonnen Altpapier in Ballen gelagert. Für die Betriebsfeuerwehr und die Feuerwehren der umliegenden Gemeinden gab es Großalarm. Insgesamt 14 Fahrzeuge mit 158 Mann rückten aus. Sie hatten das Feuer bereits gegen 21.30 Uhr unter Kontrolle. Doch in den Ballen gloste es weiter. Deshalb wurde jeder einzeln mit einem Stapler oder einem Bagger von den anderen getrennt und mit Löschwasser bearbeitet. Das dauerte bis Donnerstagvormittag.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Gefahr für die Umwelt bestand nicht. Das Löschwasser sei im Kanalnetz der Papierfabrik aufgefangen und in die betriebseigene Kläranlage geleitet worden. Auch die Rauchgase hätten keine andere Zusammensetzung als üblich gehabt, schilderte der Bezirksfeuerwehrkommandant Walter Sonnleitner der APA. Betriebsanlagen wurden nicht beschädigt. Die Firma bezifferte den Schaden mit rund 100.000 Euro. Die Erhebungen zur Feststellung der Brandursache waren am Donnerstag noch im Gange. Eine verirrte Feuerwerksrakete wurde nicht ausgeschlossen, aber auch Selbstentzündung des Papiers wäre möglich, hieß es. (APA)

 

Share if you care.