Kleine Bohne, oho

26. Jänner 2009, 14:58
20 Postings

Ein neues Kochbuch entführt in die weite Welt von Soja & Co und verführt mit köstlichen Rezepten

Tofu, Sojamilch, Miso, Sojajoghurt und Sojacreme sind die wichtigsten Produkte, die aus der unscheinbaren kleinen Bohne mit dem schwarzen Punkt hergestellt werden. Im Rohzustand genossen, schmecken sie ziemlich langweilig und daher lebt das Vorurteil - Gerichte aus Soja sind fad - noch relativ ungebrochen. Da nützt es auch nichts, wenn vielfach belegt wurde, dass es kaum ein gesünderes Nahrungsmittel gibt.

Im Kochbuch "Soja. Der leichte Genuss" beweisen die beiden Autorinnen nicht nur die großen Wirkungen, die in der kleinen Bohne stecken, sondern stellen eine ungeheure Vielfalt an köstlichen Rezepten vor. Vom Schokoladendrink bis zum pikanten Sandwich, von der Sauce Tartar bis zum Ananassalat, von der Miso-Suppe über klassische Wok-Gerichte bis zu Knödeln, Quiche, Nudel- und Grillrezepten und einer Menge himmlischer Desserts.

Elisabeth Fischer, seit Jahren als Kochbuchautorin tätigt, entdeckte Tofu schon vor Jahrzehnten und ist seither fasziniert vom Potenzial der Sojabohne. Wohlschmeckend und wohltuend sorgen ihrer Meinung nach die verschiedenen Zubereitungen für ein angenehmes Körpergefühl. "Das Schlankwerden fällt leicht damit und das Schlankwerden sowieso ... aber das Beste ist eine ausgezeichnete Gesundheitsvorsorge" und Schutz vor Zivilisationskrankheiten.

Anfang der 90er-Jahre tat sich Elisabeth Fischer mit der Wissenschafterin und Internistin Irene Kührer zusammen, die im vorliegenden Buch über die Wirkung von Soja auf die Gesundheit informiert und anhand neuer Forschungsergebnisse zeigt, warum Soja das Altern bremst, Herzinfarkt und Krebs vorbeugt, das Gehirn fit, die Haut jung und die Figur schlank hält und warum Kinder gar nicht früh genug auf den Sojageschmack kommen können.(red)

Elisabeth Fischer/Irene Kührer:
Soja. Der leichte Genuss
Kneipp-Verlag 2008
ISBN: 9783708804415
Euro 19,90

  • Artikelbild
    Foto: Kneipp Verlag
Share if you care.