Katholische Kirche startet Kampagne über Sinn von Weihnachten

3. Dezember 2008, 12:50
138 Postings

"Zu Weihnachten wurde Jesus Christus geboren" - Botschaft auf 2300 Plakatflächen und 600 City Lights - Umsetzung von Jung von Matt/Donau

Die katholische Kirche hat am vergangenen Wochenende eine groß angelegte Plakatkampagne über den Sinn von Weihnachten gestartet. Auf etwa 2.300 Plakatflächen und 600 City Lights wird im Dezember eine Botschaft zu lesen sein, die den religiösen Hintergrund des Festes in Erinnerung rufen soll: "Zu Weihnachten wurde Jesus Christus geboren. Ein Fest der Freude für die Menschen" steht auf den weißen Plakaten in goldener Schrift zu lesen. Er hoffe, dass die Kampagne bei den Österreichern ein "Aha-Erlebnis" auslöst, sagte Kardinal Christoph Schönborn bei der Präsentation am Mittwoch.

Die Idee für die Aktion stammt vom früheren Werbefachmann Armin Fehle. Als Auslöser nannte er eine Studie aus dem Jahr 2007, wonach für nur acht Prozent der Österreicher eine besinnlich-religiöse Bedeutung habe. "Die Plakate sind ein Appell, dass Weihnachten mehr ist, als 'Jingle Bells' und Geschenke verteilen und kriegen", so Fehle. Weihnachten sei ein spirituelles Fest, an dem "wir darüber nachdenken, was Gott uns geschenkt hat".

"Ermutigendes Beispiel"

"Wir sollten davon ausgehen, dass das in einem Land wie Österreich bekannt ist. Aber viele wissen einfach nicht mehr, warum Weihnachten gefeiert wird", sagte Schönborn. Er bezeichnete Fehles Initiative als "ermutigendes Beispiel" dafür, dass Laien öffentlich für ihren Glauben eintreten. Laut Fehle könnten auf die Kampagne weitere folgen, etwa zu Ostern. "Schauen wir einmal, wie die Menschen darauf reagieren."

Gestaltung und Druck der Plakate hat die Werbeagentur Jung von Matt/Donau kostenlos übernommen, affichiert werden sie auf Flächen des Außenwerbeunternehmens Epamedia. Der Wert für die Plakatierung entspricht laut Epamedia-Geschäftsführer Markus Schuster einem Brutto-Tarif von 300.000 Euro, schließlich sei das Ausmaß vergleichbar mit einer klassischen Kampagne für Kunden aus dem Handel. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kardinal Schönborn bei der Präsentation der Plakate.

Share if you care.