Angeklagte lehnen Geständnis zu Komplott gegen Obama ab

26. November 2008, 21:51
posten

Männern aus rassistischen Kreisen wird Bedrohung eines Präsidentschaftskandidaten vorgeworfen

Jackson/USA - Nach Aufdeckung eines obskuren Komplotts gegen Barack Obama haben es die beiden Angeklagten am Mittwoch abermals abgelehnt, ein Schuldeingeständnis abzugeben. Den beiden Männern aus rassistischen Kreisen wird illegaler Waffenbesitz, die Planung eines Überfalls auf ein Waffengeschäft und die Bedrohung eines Präsidentschaftskandidaten vorgeworfen. Diese Beschuldigungen haben sie bereits früher zurückgewiesen.

Am Mittwoch erklärten sie sich vor einem Richter in Jackson auch hinsichtlich des nachträglich vorgelegten Anklagepunkts einer Verschwörung gegen die Bürgerrechte für unschuldig. Aus der Anklageschrift geht hervor, dass die beiden Männer im Alter von 18 und 20 Jahren keine weiteren Komplizen hatten und dass sich ihr Plan schnell zerschlagen hat. Sie sind seit dem 22. Oktober im Gefängnis. (APA/AP)

 

Share if you care.