Antarktisforscher

25. November 2008, 18:33
posten

Forschung in der Antarktis beschäftigt sich unter anderem mit Veränderungen des Weltklimas: Im Frühjahr hat ein Wissenschafterteam Untersuchungen des antarktischen Eises publiziert. Demnach ist die CO2-Konzentration in der Erdatmosphäre höher als je zuvor in den vergangenen 800.000 Jahren. Erst im Frühjahr dieses Jahres wurde bekannt, dass als Folge der Klimaerwärmung ein 405 Quadratkilometer großer Schelfeisblock in der Antarktis abgebrochen ist.

Die österreichische Gewässerforscherin Birgit Sattler nimmt nun an einer internationalen Expedition zu einem vereisten alkalischen See in der Antarktis teil. Man will ergründen, ob hier Leben existiert und wie es sich an die Umwelt angepasst hat. (red/DER STANDARD, Printausgabe, 26.11.2008)

Share if you care.