Mordanklage gegen mutmaßlichen Eta-Chef erhoben

24. November 2008, 16:52
posten

Wegen zwei Toten bei Bombenanschlag am Madrider Flughafen

Madrid - Der vergangene Woche verhaftete mutmaßliche ETA-Chef Mikel de Garikoitz Aspiazu muss sich wegen des Bombenanschlags am Madrider Flughafen vor knapp zwei Jahren verantworten. Richter Santiago Pedraz erhob am Montag gegen Aspiazu und vier weitere Verdächtige unter anderem Anklage wegen Mordes. Bei dem Anschlag am 30. Dezember 2006 waren zwei Menschen getötet worden.

Aspiazu, genannt "Txeroki", entpuppte sich nach seiner Festnahme in Südfrankreich als Führer der baskischen Untergrundorganisation. Nach Ansicht des spanischen Innenministeriums gab er die Strategie der ETA vor und ordnete Anschläge an. Die ETA kämpft seit den 60er Jahren für ein unabhängiges Baskenland. Seither wurden mehr als 800 Menschen getötet. (APA/AP)

 

Share if you care.