Lehrer im Streik

20. November 2008, 12:57
posten

Protest gegen Stellenstreichungen

Paris - Aus Protest gegen Stellenstreichungen und Reformen der konservativen Regierung haben die Lehrer in Frankreich am Donnerstag gestreikt. In den Grundschulen ließen nach Gewerkschaftsangaben mehr als zwei Drittel der Lehrer die Arbeit ruhen, in den weiterführenden Schulen war es demnach gut die Hälfte. In etlichen Städten fiel auch die gesetzlich vorgeschriebene "Mindestbetreuung" der Kinder durch Hilfskräfte aus. Die links regierten Kommunen erklärten, sie hätten nicht das nötige Personal, um die von der konservativen Regierung verabschiedete Regelung umzusetzen.

11.200 Stellen sollen abgebaut werden

Die Lehrer protestieren gegen Stellenstreichungen und Kürzungen der Mittel für den Bildungssektor. Dieses Jahr sollen dort 11.200 Stellen abgebaut werden, kommendes Jahr sollen es 13.500 Stellen sein. Bildungsminister Xavier Darcos wies darauf hin, dass die Lehrer in den vergangenen acht Jahren 33 Mal gestreikt hätten, "das sind mehr als vier Streiks im Jahr". Dies zeige, dass im französischen Bildungsbereich "eine Streikkultur" herrsche, die echten Gesprächen über Reformen im Weg stehe. (APA/AFP)

 

Share if you care.