Rallye-Champ Loeb überzeugt

17. November 2008, 22:08
41 Postings

Achter bei Tests in Montmelo - "Ich muss sagen, dass es physisch herausfordernder ist, ein Formel-1-Auto als einen Rallye-Wagen zu lenken"

Montmelo/Barcelona - An den Formel-1-Testfahrten in Montmelo nahm auch Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb teil, der einen Wagen seines Sponsors Red Bull pilotierte. Mit Rang acht legte der Franzose eine beachtliche Leistung hin, ließ in der Zeit von 1:22,503 Minuten unter anderem die Formel-1-Profis Nelson Piquet und den Niederländer Adrian Sutil hinter sich.

"Ich glaube nicht, die vielen PS in den Wald mitnehmen zu wollen", meinte Loeb nach seiner Premiere lachend. "Es war eine großartige Erfahrung, und ich hatte Spaß, aber ich muss sagen, dass es physisch herausfordernder ist, ein Formel-1-Auto als einen Rallye-Wagen zu lenken. Am Ende des Tages hatte ich ein gutes Gefühl für das Auto bekommen. Die Haftung in den schnellen Kurven ist beeindruckend."

*****

Montag-Ergebnisse Formel-1-Testfahrten auf dem Circuit de Catalunya in Montmelo bei Barcelona:

1. Takuma Sato (JPN) Toro Rosso 1:20,763 Min. (121 Rd.) - 2. Sebastien Buemi (SUI) Toro Rosso 1:21,071 (117) - 3. Alexander Wurz (AUT) Honda 1:21,198 (77) - 4. Pedro De la Rosa (ESP) McLaren 1:21,417 (65) - 5. Luca Badoer (ITA) Ferrari 1:22.038 (93). Weiter: 10. Christian Klien (AUT) BMW-Sauber 1:22,883 (53)

(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sebastien Loeb ist auch im Formel-1-Wagen schnell

Share if you care.