Neuer Skaterpark ist schon Sanierungsfall

12. November 2008, 19:59
2 Postings

Anrainerproteste, obwohl Jugendliche an den Rand einer vierspurigen Hauptverkehrsader verbannt worden sind - "Rollende Bretter der Boarder verursachten einen Lärm 'wie im Krieg'"

Salzburg - Die Jugendpolitik in der Landeshauptstadt steht unter keinem guten Stern. So ist es beispielsweise der Stadtregierung seit rund einem Jahr nicht möglich, für das nach Auslaufen des alten Mietvertrages obdachlos gewordene Jugendzentrum "Mark" eine neue Bleibe zu finden. Diverse Ankündigungen von Bürgermeister Heinz Schaden (SPÖ) und Bürgerlistenstadtrat Johann Padutsch blieben Ankündigungen.

Ähnliches erlebt derzeit auch die Skaterszene. Im Juli hatte Bürgermeister Schaden den neuen Skaterpark im Süden der Stadt eröffnet. Die Anlage liegt unter der Hellbrunner Brücke und ist eingezäunt - daher die Bezeichnung "Cage". Obwohl die Jugendlichen damit an den Rand einer vierspurigen Hauptverkehrsader verbannt worden sind, kam es bald zu Anrainerprotesten. Die rollenden Bretter der Boarder verursachten einen Lärm „wie im Krieg", hieß es.

Tatsächlich wurden bis zu 70 Dezibel gemessen. Das ist deutlich mehr als etwa der Richtwert für Autobahnlärm am Tag. Die Ursache der hohen Schallemission sind die hölzernen Rampen, Banks (Schrägen), Stairs (Stufen) und Curbs (Blöcke und Kanten). Die Stadtregierung wollte sparen und hat auf betonierte Wannen, wie sonst bei solchen Anlagen üblich, verzichtet. So ist der erst im Juli dieses Jahres eröffnete Skaterpark nach nur wenigen Wochen Probebetrieb schon zum Sanierungsfall geworden. Die Boarder rund um den Vorsitzenden des Vereines „Rollbrett" Max Stamler fordern jetzt den Vollausbau der Skateranlage. Im Klartext: Betonierte und damit leisere Rampen.

Im Norden der Stadt, im Baron Schwarz-Park, ist derzeit übrigens eine solche Wanne im Entstehen. Nachteil hier: Im Gegensatz zum „Cage" unter der Brücke haben die Skateboarder hier kein Dach über dem Kopf. (Thomas Neuhold/ DER STANDARD Printausgabe 13.11.2008)

 

 

Share if you care.