Mehr Forschungsmittel für IT

11. November 2008, 20:50
posten

Khalili Rouana war kürzlich auf Einladung des Infrastrukturministeriums und der Forschungsförderungsgesellschaft FFG in Wien, um über die Förderung von europäischer IT und Telekommunikationsforschung (IKT-Forschung) durch die EU und das siebente Rahmenprogramm (RP7) zu sprechen.

Die EU-Budgetmittel für IKT-Forschung wachsen von 1,043 Milliarden Euro im Jahr 2003 auf 1,812 Milliarden im Jahr 2013. Das siebente Rahmenprogramm ist derzeit auch das größte transnationale Forschungsprogramm weltweit und umfasst ein Gesamtbudget von rund 54 Milliarden Euro. Das entspricht einer Aufstockung der jährlichen Mittel um rund sechzig Prozent im Vergleich zum 6. Rahmenprogramm.

Förderhinweise und Antragsformulare sind auf der Website der FFG zu finden. Sie wickelt auch das nationale, vom Infrastrukturministerium initiierte IT-Forschungsprogramm FIT-IT ab. Hier liegen die Schwerpunkte auf Themen wie Embedded Systems, Sicherheitssysteme, Semantic Systems und Systems on Chip. (red/DER STANDARD, Printausgabe, 12.11.2008)

Share if you care.