Der Nordwind bringt HipHop

1. März 2003, 19:00
1 Posting

Schwedens Looptroop zu Gast in Linz und Wien

HipHop lebt auch in Schweden - die Latin Kings, Petter oder Addis Black Widow wären hier zu nennen. Zumeist handelt es dabei freilich um Gruppen aus Stockholm bzw. aus dessen ebenso zahlreichen wie einförmigen Vorstädten ... nicht von ungefähr, siehe brisante ethnische und soziale Gemengelagen.

Looptroop hingegen, die heuer auch schon ihr zehnjähriges Dasein begehen können und ihren ersten Longplayer dennoch erst vor drei Jahren herausbrachten, kommen aus dem ungleich aufregungsloseren Västerås am westlichen Ufer des Mälarsees. Als Trio beginnend, sind sie nun seit einigen Jahren ein Quartett. Gerappt wird zumeist auf Englisch; zwischendurch auch mal in Landessprache.

Mit einem ihrer schwedischen Stücke schafften sie sogar einmal das insgeheim begehrte Radio-Verbot: und zwar mit (in der Übersetzung) "Ich erschoss Palme" ... ja, bei dem Thema versteht man da oben noch immer keinen Spaß.

Looptroop stöhnen nicht eben unter Powerplay im internationalen Radio oder Videoclip-TV - und versuchen dieses Manko durch extensives Touren auszugleichen. Oft sind sie mit US-amerikanischen Underground-HipHoppern unterwegs, auch eine Tour mit ihren antikapitalismus-rockenden Landsmännern von der International Noise Conspiracy haben sie bereits absolviert. Von ihren Live-Qualitäten überzeuge man sich selbst. (Josefson)

Looptroop live in der Linzer Kapu (Sonntag, 3. 3., ab 21:30 Uhr) und im Wiener B 72: Montag, 3. 3., ab 21 Uhr

Looptroop im Netz
  • Artikelbild
    foto: looptroop.nu
Share if you care.