derStandard.at

Darstellung: Relevanz Chrononologie
derStandard.at

Uni

Sechs Prozent mehr Studierende in Österreich

Für dieses Studienjahr zeichnen sich laut Daten des Wissenschaftsministeriums leicht steigende Studentenzahlen ab - WU muss Matrikelnummern nachbestellen

Wien - Nach Ende der regulären Inskriptionsfrist mit Ende Oktober zeichnen sich stagnierende bis leicht steigende Studentenzahlen an den österreichischen Universitäten ab. Laut Daten aus dem Wissenschaftsministerium ist die Zahl der Studienanfänger (Erstzugelassene) an den 21 Unis (mit Stichtag 31.10.) gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von 31.660 auf 33.552 gestiegen, ein vorläufiges Plus von knapp sechs Prozent. Damit wurde schon vor der bis Ende November laufenden Nachfrist für die Inskription der Gesamtwert des Vorjahres (34.250) nahezu erreicht.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.