Sa: Mattersburg sucht Siegerstraße

7. November 2008, 15:26
8 Postings

Im Heimspiel gegen Kärnten sollen nach acht Runden ohne Sieg drei Punkte her - Schinkels: "Mit kämpfen alleine gewinnt man dort nichts"

Mattersburg - Mehr als zwei Monate hat der SV Mattersburg in der österreichischen Fußball-Bundesliga nicht gewonnen. Dennoch wollen die Verantwortlichen vergangene Woche beim 2:2 gegen das Schlusslicht in Altach einen Aufwärtstrend festgestellt haben. Gegen den SK Austria Kärnten soll am Samstag aber der erste Sieg seit acht Runden her, wollen die Burgenländer nicht ernsthaft in Abstiegsgefahr und Trainer Franz Lederer wieder unter Druck geraten.

Nach dem blamablen Cup-Aus gegen die Rapid Amateure (1:5) war Lederer selbst vor dem Aus gestanden. "Daher war es wichtig, in Altach eine Reaktion zu zeigen. Das haben wir getan", meinte der SVM-Coach. Dennoch habe sein Team in Vorarlberg wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten liegengelassen - die will man sich gegen Kärnten zurückholen. "Wenn wir weiter konzentriert arbeiten, dann wird auch der Erfolg zurückkehren", beruhigte Lederer.

Zwar müssen die Burgenländer auf die gesperrten Alexander Pöllhuber und Manuel Seidl verzichten, dafür kehren die zuletzt verletzten Adnan Mravac und Mattias Lindström ins Team zurück. Im Tor dürfte erneut der in Altach fehlerlose Amateur Stefan Bliem den Vorzug gegenüber Thomas Borenitsch erhalten, im Sturm setzt Lederer auf sein Duo Jancker/Naumoski. "Daheim werden wir auch die notwendigen Tore erzielen", versprach der Trainer.

Ihren letzten vollen Erfolg hatten die Mattersburger am 23. August gegen Kapfenberg (2:1) eingefahren. Auswärts sind sie mit nur zwei Punkten aus acht Spielen überhaupt noch sieglos. "Sie sind aber nicht so schwach, wie das ihr Tabellenplatz darstellt", warnte Kärnten-Trainer Frenkie Schinkels. "Sie haben ihre Probleme gehabt, in den vergangenen Jahren haben sie aber immer oben mitgespielt. Das wird eine schwierige Aufgabe für uns."

Schinkels will im Pappelstadion vor allem die spielerische Linie vorantreiben. "Mit kämpfen alleine gewinnt man dort nichts. Das können sie selber. Wir müssen auch Fußball spielen", erklärte der Kärnten-Coach. Sorgen bereite ihm das allerdings keine. "Spielerisch bin ich bisher sehr zufrieden mit der Saison. Wir haben einen Schritt nach vorne gemacht", sagte Schinkels.

Das 3:3 im Nachtrag gegen Meister Rapid habe der Mannschaft zwar Selbstvertrauen gegeben, die kürzere Regenerationszeit sei für das Spiel in Mattersburg aber sicher nicht von Vorteil, erinnerte Schinkels. Zudem fehlt Abwehrchef Carlos Chaile, der nach seiner Roten Karte gesperrt ist. Als Alternativen in der Innenverteidigung nannte Schinkels den groß gewachsenen Thomas Pirker sowie den wiedergenesenen Defensiv-Allrounder Thomas Riedl. (APA)

SV Mattersburg - SK Austria Kelag Kärnten (Pappelstadion, Samstag, 18.00 Uhr,
SR Prammer). Ergebnisse 2007/08: 1:1 (auswärts), 5:2 (heim), 1:0 (h),
0:1 (a). Bisheriges Saisonergebnis: 0:2 (a).

Mattersburg: Bliem - Pauschenwein, Sedloski, Mravac - Atan, Csizmadia, Mörz, Lindström, Salamon/Kovrig - Naumoski, Jancker

Ersatz: Borenitsch - Rath, Malic, Lindner, Th. Wagner, Lösch, Mansberger

Es fehlen: Pöllhuber, Seidl (beide gesperrt), Schmidt (verletzt)

Fraglich: Kovrig (Knieprobleme)

Kärnten: Schranz - Pusztai, Pirker/Riedl, Ortlechner, Prawda - Bubenik, M. Weber, Junuzovic, Sandro - Wolf, Adi

Ersatz: H. Weber - Bukva, Breitenberger, Pichorner, Riedl, Hinum,Nuhiu

Es fehlen: Chaile (gesperrt), Mair, Chiquinho, Schumacher (alle verletzt)

 

Share if you care.