Andrang nur im Advent

    7. November 2008, 17:00
    6 Postings

    Eine Runde durch die Johannesbachklamm. In derAdventzeit lockt der Weihnachtsmakt mit Feuerwerk-Wasserfall Besucher an

    Seit Beginn des 20. Jahrhunderts zählt die Johannesbachklamm im südlichen Niederösterreich zu den beliebten Wanderzielen. Damals wurde die rund einen Kilometer lange Schlucht durch eine Steiganlage erschlossen.

    Normalerweise hält sich der Andrang in Grenzen, nur in der Adventzeit lockt ein zwischen den Felsen aufgebauter Weihnachtsmarkt mit Feuerwerk-Wasserfall und ähnlichen Attraktionen die Massen an. Heuer findet das Ereignis vom 5. bis 8. Dezember - jeweils ab 14 Uhr - statt.
    Sonst aber lässt sich die Klamm gemütlich durchwandern und in eine romantische Runde einbeziehen, die an der malerischen Ruine Schrattenberg vorbeiführt, von der aus man einen herrlichen Überblick über den westlichen Teil der Hohen Wand genießt.

    Allerdings ist der einstige bequeme Zugang zu der aus dem frühen Mittelalter stammenden Burg verfallen, der neue - teilweise mit Stahlseilen gesicherte - Zustieg verlangt Trittsicherheit und einige Gewandtheit, vor allem, wenn der Fels nass und glatt ist.

    Auch ohne den kurzen Abstecher zur Ruine erweist sich die Tour als abwechslungsreich und kurzweilig, dass man dabei die Klamm zweimal durchqueren muss, stellt keineswegs einen Nachteil dar. In alten Beschreibungen firmiert die Felsenge als „Steinklaus" - als steinerne Klause -, doch ist diese Bezeichnung im Laufe der Zeit abgekommen. Die Runde weist außer dem Abstecher zur Ruine keine Schwierigkeiten auf.

    Die Route: Von Würflach wandert man auf schmaler Straße zum Klammeingang und durch die Schlucht. Auf einem Fahrweg geht es weiter bis zum Weiler Greith. Gehzeit 1¼ Stunden. Dort hält man sich links, quert den Bach - fehlender Wegweiser - und steigt auf der roten Markierung in einen Sattel auf. Im Abstieg erreicht man bald die kurze Abzweigung zur Ruine. Gehzeit ab Greith eine Stunde. Eine weitere halbe Stunde braucht man bis zum Schlossteichwirt.

    Weiter nach Greith und dann ein Stück auf der Straße - nicht direkt nach Grünbach! - hinauf bis zur Bundesstraße, dort trifft man auf eine gelbe Markierung, auf die man nach rechts einschwenkt. Über den Eichberg erreicht man eine Weggabel, folgt dem Wegweiser zur Johannesbachklamm und kehrt durch diese zum Ausgangspunkt zurück. Gehzeit ab Schlossteichwirt 2 Stunden. (Bernd Orfer/DER STANDARD/Printausgabe/8.9.11.2008)

    Informationen:
    johannesbachklamm.at

    Gesamtgehzeit 4 ¾ Stunden Höhendifferenz rund 400 m. Gasthäuser am Ein- und Aus-
    gang der Klamm (Wochenende und Feiertag offen), Schlossteichwirt (Montag und Dienstag Ruhetag). ÖK25 V, Blatt 4212-Ost (Gloggnitz) und 5207-West (Neunkirchen), Maßstab 1:25.000

    • Abwechslungsreich und kurzweilig ist die Tour durch die Klamm.
      foto: wikipedia.org/wolfgang glock

      Abwechslungsreich und kurzweilig ist die Tour durch die Klamm.

    • Artikelbild
      grafik: der standard
    Share if you care.