Riesige Moschee in Tschetschenien eröffnet

17. Oktober 2008, 16:07
4 Postings

Regierung: Größtes islamisches Gotteshaus in Europa

Grosny - Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen ist am Freitag in Tschetschenien eine Moschee eröffnet worden, die nach Angaben der Regierung die größte in Europa sein soll. Präsident Ramsan Kadyrow leitete in der kriegszerstörten Hauptstadt Grosny die Eröffnungsfeier, an der mehr als 2000 Gäste teilnahmen.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Interfax, sagte er in seiner Rede, der Krieg in Tschetschenien habe das Ziel gehabt, Russland zu zerstören, doch die Tschtschenen hätten diese Pläne vereitelt. Er dankte auch dem russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin für dessen Rolle 1999 bei der Beendigung des Tschetschenien-Krieges.

Stadtzentrum abgesperrt

Das Stadtzentrum war während der Zeremonie vollständig abgesperrt. Soldaten und Polizisten waren alle hundert Meter abgestellt, um mögliche Angriffe zu verhindern.

Die Moschee mit dem Namen "Herz Tschetscheniens" ist nach Angaben der tschetschenischen Regierung das größte islamische Gotteshaus Europas. In dem Gebäude befindet sich auch eine Universität, eine Bibliothek, eine Koranschule und Schlafräume für Studenten. Die Moschee ist dem früheren tschetschenischen Präsidenten Achmad Kadyrow gewidmet, dem Vater des heutigen Präsidenten der russischen Kaukasusrepublik.

Achmad Kadyrow hatte einst einen "Heiligen Krieg" gegen Russland ausgerufen, dann aber die Seiten gewechselt und Tschetschenien bis zu seiner Ermordung 2004 geführt. Sein Sohn Ramsam hat dem Islam zu mehr Beachtung in der Kaukasusregion verholfen. (APA)

 

Share if you care.